Samstag, 11. Juni 2011

Vorbereitung auf eine Krampfader-Operation

Nein, damit ist jetzt nicht Ihr Testament gemeint. Es geht vielmehr um lebensnahe Überlegungen, z.B. kann man eine Krampfaderoperation ambulant durchführen oder muss man unbedingt für einige Tage ins Krankenhaus? Wenn ambulant, was muss ich zu Hause vorbereiten? Wie komme ich überhaupt nach Hause? Kann ich beide Beine gleichzeitig operieren lassen? Was ist, wenn es nach einer ambulanten Operation zu Hause Probleme gibt?



Beide Beine gleichzeitig?
Ob beide Beine gleichzeitig operiert werden hängt vom individuellen Befund ab. Bei weniger stark ausgeprägter Krampfadererkrankung können durchaus beide Beine in einer Operationssitzung operiert werden. Bei ausgeprägten Befunden ist es durchaus möglich, dass Ihr Operateur Ihnen rät, getrennte Eingriffe im Abstand von einigen Tagen oder Wochen durchführen zu lassen. Krampfaderoperationen können durchaus ambulant durchgeführt werden. Doch auch hier ist die Ausprägung der Krampfadererkrankung entscheidend wie auch evtl. vorliegende Begleiterkrankungen. Einem übergewichtigen Patienten mit Bluthochdruck und Zuckerkrankheit wird man eher zu einer stationären Überwachung von einigen wenigen Tagen raten.

Ambulante Operation
Bei ambulanten Eingriffen muss auch die häusliche Versorgung geklärt sein. In den ersten 24 Stunden nach einem ambulanten Eingriff muss eine Person in ihrer unmittelbaren Nähe sein, die Ihnen ggf. zur Hand geht und nach dem Rechten schaut. Sollten Sie alleine leben, kommt eine ambulante Krampfaderoperation nicht in Frage. Auch wenn Sie zu weit entfernt von der Praxis oder Klinik wohnen, in der der Eingriff durchgeführt werden soll, ist ein ambulanter Eingriff nicht ratsam. Wünschenswert ist auch, dass eine zuverlässige Person Sie nach dem Eingriff aus Klinik/Praxis abholt. Sie dürfen 24 Stunden nach dem Eingriff wegen der Betäubungsmedikamente, die Sie erhalten haben, kein Kraftfahrzeug führen und sollten bedenken, dass Sie als Fußgänger ebenfalls ein aktiver Verkehrsteilnehmer sind. Und wer fährt schon gerne nach dem Eingriff mit Bus und Bahn nach Hause?

Taxischein bei ambulanter Operation?
Einige Krankenkassen übernehmen allerdings nach ambulanten Eingriffen die Kosten für eine Taxifahrt nach Hause, legen aber u. U. Wert darauf, dass dies vor dem Eingriff beantragt wurde. Klären Sie das also unbedingt vor einem Eingriff mit Ihrer Krankenkasse ab. Sie sollten sich bei Ihrem Operateur erkundigen, ob und wie er nach einem ambulanten Eingriff zuverlässig für Sie telefonisch erreichbar ist und zwar auch in der Nacht! Überlegen Sie auch, wie Sie beispielsweise am Tag nach der Operation zur Kontrolle in Praxis oder Klinik kommen.