Donnerstag, 21. Oktober 2010

Zu welchem Arzt soll ich gehen?

Die erste Anlaufstelle sollte die Praxis Ihres Hausarztes sein. Ihr Hausarzt kennt Sie und Ihre Vorerkrankungen und kann bei Bedarf auch eine passende Behandlung einleiten.

Auch wenn ein guter Hausarzt, den Sie schon länger kennen und zu dem Sie eine vertrauensvolle Beziehung pflegen, viel wert ist, sollten Sie sich jetzt nicht nur mit  Inspektion und Betasten Ihrer Beine und einem Rezept für Kompressionsstrümpfe zufrieden geben, sondern nach einer gezielten Untersuchung der Beinvenen z. B.  mit Ultraschall fragen. Sollte Ihr Hausarzt diese Untersuchung nicht selbst durchführen können, so bitten Sie ihn um Überweisung an eine Praxis mit entsprechender apparativer Ausstattung. Spezialisten für Venenerkrankungen sind Phlebologen und Gefäßchirurgen, aber auch viele Allgemeinmediziner und Chirurgen besitzen oft Zusatzausbildungen  in der Phlebologie und Angiologie und die entsprechende Gerätschaft zur eingehenden Untersuchung. 

Sollte Ihr Hausarzt Ihnen keine Praxis empfehlen können hilft ein Blick ins Telefonbuch oder die Recherche über das Internet. Auch Empfehlungen aus dem eigenen Bekanntenkreis sind manchmal hilfreich, um einem Venenspezialisten in der näheren Umgebung ausfindig zu machen.